Jun 272011
 

Liebe Erdenschwester und Erdenbrüder!

Unsere heutige Séance widmen wir den großen Umwälzungen, die uns erwarten. Die Endzeit oder genauer gesagt das Ende unserer Welt, wie wir sie kennen, ist nämlich nicht nur für uns – die Erdlinge – von Bedeutung. Es gibt eine Reihe von nicht-körperlichen Wesen höherer Dimensionen, so glauben zumindest die Anhänger der spiritualistischen Tradition, die uns unter anderem auch wichtige Informationen und Handlungsanweisungen zu den bevorstehenden Veränderungen mitteilen wollen.

Channeling ist ein Begriff aus der spiritualistisch geprägten New-Age-Bewegung und bezeichnet den Vorgang, bei dem eine Person als Sprachrohr eines höheren Wesens fungiert, also als Kanal/Medium zur Übertragung von Informationen. Die übersinnliche Entität tritt dabei in eine Art telepatischen Kontakt mit dem Medium, das sich in der Regel in einem Trancezustand befindet. Die Botschaft kann dann mündlich oder auch schriftlich wiedergegeben werden.

Die behaupteten Quellen der Information sind vielfältig – manche kontaktieren uns aus dem Jenseits wie Seelen lang gestorbener Menschen, andere identifizieren sich als kollektive spirituelle Entitäten, Lichtwesen, göttliche Wesen, Erzengel oder höherdimensionale Außerirdische. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie über das Wissen verfügen, das der Menschheit noch verborgen bleibt. Dank ihrer allumfassenden Liebe wollen sie dieses Wissen mit uns teilen, um uns zu helfen uns auf das Zukünftige vorzubereiten.

„Die Erde ist dabei, in die vierte Dimension aufzusteigen, und das wird viele Veränderungen auslösen.“

– Der Sonnengott –

Wahrscheinlich das prominenteste medial empfangene Szenario der  „Apokalypse“ ist das der Aszension – des Aufstieges der Menschheit in die nächste, höhere Lebensform. Auf dieses Ereignis sollen mittels diversen Medien und Spiritisten bereits mehrere Entitäten hingewiesen haben, darunter z.B. der Sonnengott, ein Wesen namens Ra und wohl der bekannteste – Ashtar Sheran.

Die Informationen zum Aufstieg wurden von den genannten übernatürlichen Meistern jedoch nicht als eine Ganzheit übermittelt, sondern vielmehr fragmentiert, in der Vielzahl von Texten und Monologen, die sie ihren Medien während unzähliger Channeling-Sessions mitgeteilt haben. Stellen wir uns diese Wesen daher zuerst kurz vor, um nachfolgend aus ihren Mitteilungen ein ganzheitliches Bild der Prophezeiung zu zeichnen zu versuchen:

Der Sonnengott

Tom Smith

Diese göttliche Energie beschreibt sich selbst folgendermaßen: „Seit der fernsten Vergangenheit haben mich viele als >>Sonnengott<< bezeichnet, denn das bin ich tatsächlich. Aber ich bin nicht der Eine Gott, ich bin nicht der Eine Schöpfer, der uns alle erschaffen hat.“ Der Sonnengott hat zwischen den Jahren 1991-1993 dem US-Amerikaner Tom H. Smith (*1942 †1993) eine umfassende Beschreibung der heutigen und zukünftigen Veränderungen diktiert, die später im Buch Mutter Erde wehrt sich – Prophezeiungen zur Lage des Planeten erschienen sind.

 

Ra
Lange bevor das Leben auf der Erde entstanden ist, gab es anscheinend Lebensformen der 3. Dimension (wie heute die Menschen) auf der Venus. Diese haben den Aufstieg auf die nächsten Ebenen der Existenz bereits geschafft und formten schließlich ein kollektives Wesen, das wir als Ra kennen gelernt haben. Über das Channeling von Ra haben die Seher Carla Rueckert, Don Elkins, und Jim McCarty zwischen 1981 and 1984 „sein“ Buch The Law of One zusammengestellt.

Ashtar Sheran
Ashtar ist ein Kommandant der außerirdischen Galaktischen Föderation des Lichts, der seit Jahren mit seiner (unsichtbaren!) Raumschiff-Flotte unsere Erde bewacht. Er gehört zu den höherdimensionalen Lichtwesen namens Santiner. Diese Figur wurde bereits in den 1950er Jahren erstmals gechannelt und hat seither eine große Anhängerschaft – und auch „Mediumschaft“ – gewonnen. Die hier verwendeten medialen Mitteilungen Ashtar Sherans stammen von der deutschen Psychotherapeutin Dr. Savitri Braeucker (*1941).

„Wir erwarten euch mit aller Liebe und haben alles vorbereitet.
[…]
Alle Seelen, die bewusst oder unterbewusst einer Emporhebung zugestimmt haben, werden in unsere Schiffe levitiert werden.“

– Ashtar Sheran –

Die Botschaften von Sonnengott, Ra und Ashtar überdecken sich in den wesentlichsten Punkten und teilweise leistet jeder auch unterschiedliche spezifische Details, die sich aber nicht widersprechen. Zusammenfassend ergibt sich dann das folgende Bild der Aszension:

Jede Lebensform muss in einem Milliarden Jahre dauerndem Evolutionszyklus 8 Dimensionen durchlaufen, die in der Unendlichkeit beginnen und von Ra wie folgt definiert werden:

1. Dimension = Die vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer wirken aufeinander.

2. Dimension = Die ersten Pflanzen und Tiere.

3. Dimension = Heutige Evolutionsstufe der Menschheit. Ebene der Selbstbewusstheit, des rationalen und intuitiven Denkens.

4. Dimension = Erkenntnis, dass auch die Anderen ein Teil des Selbst sind. Individuelle Differenzen sind noch immer deutlich, aber durch ein gemeinsames Bewusstsein wird die Harmonie hergestellt. Langsam entwickelt sich ein „social memory complex“ wo die Erfahrungen der Einzelnen allen zugänglich gemacht werden.

5. Dimension = Die Erfahrung der 4. Dimension führt zur unvorstellbarer Weisheit. Die Entitäten auf dieser Ebene können nach Belieben physische Objekte schaffen oder verschwinden lassen.

6. Dimension = Die Erfahrung des Selbst als Licht. Ra befindet sich auf dieser Ebene.

7. Dimension = Kulminierung, Vorbereitung auf Übergang in die 8. Dimension. Die Entität auf dieser Ebene ist bereits „Der Schöpfer“.

8. Dimension = Die Wiederkehr in die Unendlichkeit.

Jedes Wesen, also auch der Mensch, besitzt den freien Willen und kann daher teilweise selbst beeinflussen, wie schnell dieser Zyklus geschieht. Zugleich unterliegt die Existenz der Menschheit aber einem Karmagesetz: Die Menschen haben leider durch ihren rücksichtlosen und destruktiven Lebensstil bisher nicht nur den Aufstieg in die 4. Dimension nicht geschafft, sondern haben auch eine (Karma-)Reaktion der Erde ausgelöst, weil der Planete diese Negativität nicht mehr ertragen kann. Mutter Erde möchte endlich in eine höhere Daseinsform übergehen, und dafür muss sie ihr gegenwärtiges Dasein, das von den negativen Schwingungen des Menschlichen durchtränkt ist, reinigen. Das geschieht in Form von großen Naturkatastrophen, die die ganze Erdoberfläche reinigen, verändern und unter anderem zum Beispiel Atlantis wieder auftauchen lassen. Übrigens war es gerade der gescheiterte Aufstieg in die nächste Dimension, bei dem Atlantis zerstört wurde. Die Menschen haben nun wieder, und zum letzten Mal, die Chance gemeinsam mit der Erde in die vierte und bald danach mit dem gesamten Sonnensystem in die fünfte Dimension aufzusteigen.

Die Mehrheit der Menschen hat sich allerdings durch ihr negatives Handeln für den Verbleib in der dritten Dimension entschieden, was die höherdimensionalen Wesen als Ausdruck des freien Willens absolut respektieren. Diese Menschen werden nach den Umwälzungen in die Spheren solcher Planeten inkarniert, die der Schwingung unserer Erde im bisherigen Zustand entsprechen. Dort beginnt für sie der Zyklus der 3. Dimension von Anfang an (Steinzeit) und eventuell bekommen sie eine neue Aufstiegschance.

Die Erde wird aufgrund der katastrophischen Veränderungen für eine gewisse Zeit nicht mehr bewohnbar. Daher werden uns, diejenigen die für den Aufstieg auf die höhere Frequenzen vorbereitet sind, die Lichtwesen unter Führung von Asthar Sheran in ihre Raumschiffe evakuieren – ein Ereignis, das als „die große Einsammlung von Seelen“ (the Great Harvest of Souls) bezeichnet wird. Aber wann soll dies alles geschehen?

Erfahrenen Weltuntergangstheoretiker überrascht es nicht, dass diese Ereignisse im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Jahr 2012 und dem Ende des Maya-Kalenders stehen. Die Maya glaubten, dass sich die Sonne als ein lebendiger Organismus im ständigen spirituellen Kontakt mit unserer Erde befindet (-> Sonnengott?!) und haben sich selbst als die fünfte erleuchtete Zivilisation bezeichnet („illuminated by the sun“, die 4. Zivilisation waren noch die Atlanter!). Ihre – und unsere – 5. Welt sollte 1987 enden, damit im 2012 die 6. Welt (->Übergang in die 4. Dimension?!) beginnen kann. Heute leben wir also „zwischen“ diesen zwei Welten – in der Zeit der sog. Apokalypse. Dies erklärt die katastrophischen Naturereignisse, die auf der Erde in den letzten Jahren kulminieren. Es ist die Zeit der Vorbereitung für das Betreten der 6. Welt und Existenz auf einer höheren Vibrationsebene der Harmonie (-> die Einsammlung der Seelen und die Aszension?!). Das gilt sowohl für den Planeten als auch für die Individuuen, die sich für den Aufstieg innerlich entscheiden müssen, sonst werden sie mit der alten Welt niedergehen.

Der Höhepunkt dieses Prozesses kommt um 11:11 Uhr am 21.12.2012, genau zu der Wintersonnenwende, wenn die Erde und die Sonne in einer Linie mit dem galaktischen Zentrum der Milchstraße geraten. In diesem Moment soll aus dem Galaxiezentrum zur Erde durch die Sonne eine unvorstellbare Menge Energie zufließen, die den Aufstiegsprozess auslöst. Wie dieses Ereignis jedoch genau aussehen wird, wurde uns bisher nicht verraten.

Wie zuverlässig sind aber diese medial vermittelten Prophezeiungen überhaupt?  Da sind sich die Spiritisten selbst nicht ganz sicher und geben zu, dass Mediumismus umstritten, da nicht gut überprüfbar sein kann. Ein kleines Hilfskriterium  zum Trennen der Spreu vom Weizen gibt es aber doch: sollte sich in Ihrem Umfeld ein höheres Wesen zu Wort melden, achten Sie auf die „Schwingung“ der Botschaft. Denn die liebevollen, erhebenden Botschaften, die zum Denken anregen, können wohl höherer Herkunft sein – aber auch sonst haben sie als originelle, inhaltlich wertvolle Literaturstücke ihre Daseinsberechtigung – so zumindest die Esoteriker.

An dieser Stelle bleibt mir daher nichts anderes übrig, als die heutige Sitzung zu beenden und sich mit den Worten von Sonnengott und Ashtar Sheran zu verabschieden:

„Ich liebe alle Wesen auf der Erde, denn ich liebe den Einen Schöpfer von uns allen.“

„Gott zum Gruß und Friede über alle Grenzen!“

 

Matus Volny

 

Quellen:

Smith, Tom H./ Braeucker, Savitri (1997): Mutter Erde wehrt sich. Prophezeiungen zur Lage des Planeten.

Weidner, Gisela (2001): Zukünftige Ereignisse auf Erden.

Mediums and Seers

The “Channeling” Phenomenon and the Mayan Prophecy

Winter Solstice, Full Moon, Total Lunar Eclipse & 2012 Galactic Alignment Activation

The Universe According to Ra

Wer ist Ashtar Sheran?

Forum Project Avalon

2012 and the Harvest of Souls

New Age Channeling

A.D. 2012 Is Something Big Coming?

 

Bilder: Some Rights Reserved

http://www.freepsychics.pro/

http://www.govinda.ch/unsere-autoren/tom-h-smith.html

http://i371.photobucket.com/download-albums/oo152/mahaskey2/Ashtar_Sheran.jpg

http://anajones.typepad.com/.a/6a011168fc5d03970c0148c69c604c970c-pi

  One Response to “Die Endzeit und Channeling: Was die überirdischen Wesen über Weltuntergang sagen”

  1. Hallo,

    Es klinkt ja, alles sehr Interessant, aber wie entkommen wir Menschen den Weltuntergang?
    ich habe jetzt schon Angst davor.

    Sahra

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)